Wachenheim und Umgebung bieten viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen und interessanten Aufenthalt. Aufgrund des milden Klimas der Pfalz können Sie zu jeder Jahreszeit wandern, Fahrrad fahren oder Ausflüge unternehmen. Gern helfen wir Ihnen bei der Vorbereitung und stellen Ihnen Wander- und Radkarten zur Verfügung.

Hier finden Sie einige Tipps für Abstecher oder Ausflüge in die nähere Umgebung. 

Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald

Der Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Er wird begrenzt von der Weinstraße mit seinen rebenbestandenen Feldern, von drei großen, tief eingeschnittenen Bachtälern und einer Vielzahl von Seitentälern. Sie untergliedern das Mittelgebirge und machen so die Landschaft besonders vielgestaltig. Zahlreiche Burgen und Burgruinen, die Bewaldung aus Kiefern, Eichen und Edelkastanien, das Rebenmeer, die Mandel- und Obstbäume entlang der Weinstraße und wunderschöne, historisch gewachsene Weindörfer machen den Reiz dieser Landschaft aus.

Der Naturpark ist Ausgangspunkt und Ziel für Wanderer, Radfahrer, Kletterer, Naturfreunde oder Geschichtsinteressierte. Das milde Klima, ausgeschilderte Wander- und Radwege, bewirtschaftete Hütten des Pfälzerwaldvereins und viele Ausflugsziele machen den Naturpark Pfälzerwald zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Die Wachtenburg von Wachenheim

Schon von Weitem zu sehen, imposant, beeindruckend - so erhebt sich die Wachtenburg als Wahrzeichen der Stadt über Wachenheim.

 Nach dem Aufstieg bietet sie einen atemberaubenden und unvergesslichen Ausblick über die Rheinebene.

Droben lädt die Burgschänke zu einem Imbiss oder einer Weinschorle ein. Jedes Jahr im August lockt das Burgfest Tausende von Gästen aus Nah und Fern an.

Die Wachtenburg ist in das lokale Weinwander-Rundwegenetz eingebunden und kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Dieses umfasst markierte Wanderwege mit einer Länge von 45 Kilometern. Die Wanderkarte können Sie bei uns erhalten.

Villa Rustica Wachenheim

Die Villa Rustica war ein römisches Landgut aus der Zeit ab dem zweiten Jahrhundert und bestand mindestens 480 Jahre. Sie wurde 1980 bei Flurbereinigungsarbeiten  entdeckt und durch die Archäologische Denkmalpflege Speyer freigelegt. Die Gebäudereste wie Keller und Badeanlagen sind restauriert worden. Um die Villa Rustica kümmert sich heute der gleichnamige Förderkreis. Die Sehenswürdigkeit ist bei einem Spaziergang durch die Weinfelder gut zu erreichen.

Sektkellerei Schloss Wachenheim

Die Sektkellerei mit ihrer langen Tradition im Herzen von Wachenheim lädt zum Probieren, Schauen und Verweilen ein. Bei einer Führung können Sie vieles über die Sektherstellung und die Kellerei erfahren. Der Hof und der neue Verkaufsraum laden zur Probe, zum Kauf oder zum Verweilen bei einem Glas Sekt oder Secco ein.

Kurpfalz-Park Wachenheim

Unterhaltung der ganz anderen Art bietet für Alt und Jung der Wachenheimer Kurpfalzpark. Er ist mit dem Auto in zehn Minuten zu erreichen, kann aber auch erwandert werden. Hier kann man die Natur genießen, Tiere beobachten, den Kindern auf den zahlreichen Spielplätzen zuschauen und mit der Familie einen schönen Urlaubstag verbringen.

Eckkopfturm Wachenheim/Deidesheim

Nach einem etwas längeren, aber lohnenden Aufstieg  (Dauer rund 1,5 Stunden) wird man mit einem Rundblick über die gesamte Rheinebene, das Donnersberg-Massiv und weite Teile des Pfälzerwalds belohnt.

Auf 516 Metern Höhe steht der Aussichtsturm aus Stahl zwischen dem Kurpfalz-Park und Weinstraße. 107 Stufen führen den schwindelfreien Besucher auf die in 20 Metern Höhe liegende Plattform.

Eine Hütte des Pfälzerwaldvereins sorgt für Ihr leibliches Wohl.Der Abstieg ist auch über die Eckkopfquelle und durch das Burgtal Wachenheim möglich.

Deidesheim

Eine der bekanntesten Städte an der Weinstraße ist Deidesheim. Hier haben berühmte Weingüter ihren Sitz, Winzerhöfe laden zur Einkehr ein, in Cafés und Restaurants  kann man in angenehmer Umgebung den Wein genießen und seinen Hunger stillen.

Bekannt wurde Deidesheim nicht zuletzt durch die vielen Staatsgäste, welche mit Bundeskanzler Helmut Kohl im Deidesheimer Hof einkehrten.

Jedes Jahr im August(2./3. Wochenende) findet die Weinkerwe mit bis zu 100 000 Besuchern statt. Der Weihnachtsmarkt, genannt Deidesheimer Advent, zählt zu den schönsten in Deutschland.

Das drei Kilometer entfernte Deidesheim ist sowohl zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Bahn leicht zu erreichen.

Wandern im Weinberg Deidesheim/Heidenlöcher

Bei einer Halbtageswanderung an den Haardtrand bei Deidesheim  sind Reste einer frühmittelalterlichen Fliehburg zu entdecken.  Grabungen brachten Steinhäuser zu Tage, die von einem Wall umgeben waren.

Die Rheinebene ist Zeuge der gewaltigen Kräfte unserer Erde. Als Ergebnis der Spannungen in der Erdkruste bricht die Rheinebene zwischen Pfälzer Wald und Schwarzwald ein - bei Deidesheim etwa drei Kilometer tief. Bei einer Wanderung können Sie sichtbare Folgen der Verwerfungen an der Erdoberfläche bestaunen.

 

Bad Dürkheimer Riesenfass fasst 1,7 Millionen Liter

Als Denkmal für den deutschen Weinbau ist das Bad Dürkheimer Riesenfass 1934 am Wurstmarktplatz erbaut worden. Damit wurde das bis dahin weltweit größte Fass im Heidelberger Schloss um ein Vielfaches übertroffen. Würde man das Fass in Bad Dürkeim füllen, bräuchte man 1,7 Millionen Liter.

Besucher können im Bauch des Fasses Pfälzer Wein in uriger Restaurant-Atmosphäre genießen oder sich im schattigen Garten bei einer Weinschorle erholen.

Direkt daneben geht es jedes Jahr im September rund - auf dem legendären Wurstmarkt.

Beschers Markthalle Bad Dürkheim

Die pfälzische Rheinebene bietet beste Bedingungen für den Obst- und Gemüseanbau. In Beschers Markthalle finden Sie das ganze Jahr viele Sorten Obst und Gemüse aus regionalem Anbau. Es ist eine Freude, in echtem Markthallenflair saisonale Produkte wie  Spargel, Erdbeeren, Pfirsiche, frische Kräuter, Äpfel, aber auch Pflanzen für Garten umd Terrasse, Blumen oder Sträuße zum Verschenken auszuwählen.

 Dorthin einen Abstecher zu machen, lohnt in jedem Fall. 

Römerkelter Bad Dürkheim

Im Bad Dürkheimer Ortsteil Ungstein befindet sich ein weiteres, bereits 1897 entdecktes Weingut aus römischer Zeit. Es wurde 1982 freigelegt, restauriert und für Besucher als Freilichtmuseum zugänglich gemacht. Die Anlage ist fast 5000 Quadratmeter groß, sie besteht aus Herren- und Kelterhaus, Badetrakt, Pferdestall und Nebengebäuden. Das Areal besticht durch seine exponierte Lage, mit Blick über Weinberge, Pfälzerwald, Stadt und Rheinebene.

Jedes Jahr steht im Juni das beliebte Weinfest an der Römerkelter auf dem Programm.

 

Wurstmarkt Bad Dürkheim

Kultcharakter genießt der Wurstmarkt, gefeiert an jedem zweiten und dritten Wochenende im September. Er gilt als größtes Weinfest der Welt. Hier kommt jeder auf seine Kosten: Die Kinder freuen sich auf die Losbuden und Karussells, das Partyvolk auf Livemusik in den Wein- und Bierhallen, Wein- und Sektkenner auf das Angebot im Weindorf und in den Schubkarchständen.  Die Freude am Feiern, das Treffen mit Freunden oder der Ausflug mit der Familie stehen dabei im Vordergrund.

Der Wurstmarkt ist bequem mit der Rhein-Haardt-Bahn zu erreichen, deren Haltestelle nur 200 Meter von unserem Gästehaus entfernt ist. Während der Wurstmarkt-Wochenenden fährt die Bahn bis spät in die Nacht im Halbstundentakt - so kommt jeder  wieder sicher nach Hause.

Pfälzer Mandelblüte

In der  Pfalz startet der Frühling zeitiger als irgendwo anders in Deutschland. Im März beginnt ein Schauspiel, das seinesgleichen sucht: Die unzähligen Mandelbäume entlang der Deutschen Weinstraße erblühen in den schönsten Rosatönen.

Highlights für Gäste sind Frühlingswanderungen und Spaziergänge entlang des Mandelpfades, das Mandelblütenfest in Gimmeldingen oder das Rosa-Leuchten am Abend, bei dem markante Gebäude an der Weinstraße in rosa Licht angestrahlt werden. Produkte aus Mandeln wie Mandelliköre, Gebäck, Gelees, Kuchen oder Seifen sind beliebte Mitbringsel.

Burgruine Rietburg / Schloß Villa Ludwigshöhe

Die Rietburg oberhalb der Orte Edenkoben und Roth,  rund 25 Kilometer  von Wachenheim entfernt, liegt in 550 Metern Höhe. Zu erreichen ist sie ab Talstation Villa Ludwigshöhe zu Fuß oder   mit einem Sessellift der Rietburgbahn. Oben angekommen, kann man auf einem einstündigen Rundweg wandern, am Wildgehege verweilen und in der Burgschenke Rast machen.

Die Villa Ludwigshöhe beherbergt eine Max-Slevogt-Galerie. Zudem gibt es wechselnde Ausstellungen und Konzerte.

In jedem Fall wird man mit einem gigantischen Rundumblick auf die Rheinebene belohnt.

Kalmit / Hohe Loog

Hohe Loog (504 Meter) und Kalmit (672,6) in der Nähe von Maikammer sind Ausflugsziele für Wanderer und Radfahrer.  Beide sind über verschiedene markierte Wanderwege oder mit dem Auto zu erreichen. Auf dem Gipfel angekommen, finden Sie bewirtschaftete Hütten des Pfälzerwaldvereins zum Einkehren.

Das Hambacher Schloss: Die Wiege der deutschen Demokratie

Das Schloss erlangte Berühmtheit, nachdem es dort im Jahr 1832 eine Protestveranstaltung mit mehr als 30.000 Menschen gegeben hatte. Die bayerische Obrigkeit hatte zuvor eine strenge Zensur eingeführt und politische Kundgebungen verboten. Damit wurde das Hambacher Schloss zum Schauplatz der frühen Demokratiebestrebungen auf deutschem Boden. Nach umfassender Renovierung und Sanierung beherbergt das Gebäude mehrere Dauerausstellungen, zudem dient es als  Veranstaltungsort. Vom Berg aus bietet sich ein weiter Blick auf die Rebenhügel beiderseits der Deutschen Weinstraße und auf die Rheinebene im Osten.  Vorbei am Schlossberg führen die Nordroute der Pfälzer Jakobswege und der Pfälzer Keschdeweg. Am Schlosshang befindet sich ein Wanderparkplatz.

Speyer / Museen in Speyer

Die Stadt Speyer ist eine der ältesten Städte in Deutschland. Hier befindet sich der bekannte Kaiser- und Mariendom, dieser ist die größte noch erhaltene romanische Kirche der Welt und zählt seit 1981 zum Unesco-Welterbe.

Einen Besuch wert ist die Altstadt Speyers mit ihren vielen denkmalgeschützten Gebäuden, Parks und Kirchen.

 

Das Technikmuseum präsentiert auf Frei- und Museumsfläche besondere technische Konstruktionen aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau. Es beherbergt außerdem ein Modellbaumuseum und ein IMAX-Kino sowie eine Vielzahl Exponate aus allen Bereichen der Technik, zum Beispiel U-Boote, ein Spaceshuttle, Flugzeuge oder Oldtimer.

Das historische Museum in der Pfalz besitzt römische und mittelalterliche Ausstellungsstücke aus der Region, Reste der alten Domausstattung und einen der bedeutendsten Funde der Bronzezeit, den bei Schifferstadt gefundenen Goldenen Hut, einen mit kreisförmigen Ornamenten reich verzierten, aus Gold getriebenen Kultkegel.

Wechselnde Sonderausstellungen im Historischen Museum der Pfalz eignen sich  immer für einen Ausflug dorthin.

Jeder wird in Speyer das Passende für sich finden - eben bei einem Museumsbesuch, bei einer Stadtbesichtigung, beim Verweilen in einem der Cafés oder beim Shopping.

 

Weissenburg/Wissembourg im benachbarten Elsass

Die französische Stadt Weissenburg ist eines der schönsten Ausflugsziele für eine Halbtagestour. Schon die Fahrt entlang der Deutschen Weinstraße mit ihren hübschen kleinen Ortschaften, unzähligen Weinfeldern , Obst- und Mandelbäumen bis zum Weintor in Schweigen-Rechtenbach, um dort die   Grenze nach Frankreich zu passieren, ist ein Erlebnis.

In Weissenburg erwartet Sie ein lebhaftes Städtchen mit Cafés, Kneipen und  Geschäften. Der gotische Kreuzgang des alten Klosters , die Kirche St. Peter und Paul aus dem 11. Jahrhundert, Teile der alten Stadtbefestigung sowie der Lauterkanal laden zu einem gemütlichen Spaziergang durch diese sehenswerte Stadt ein.

           Gästehaus Räch

              Rainer  Räch

             Bahnhofstraße 58

67157 Wachenheim/Weinstraße         

      (+49) 06322/9585269

      (+49) 0160/6361465